VfB will seine Erfolgsserie fortsetzen

Drei Spiele und fünf Punkte, so lautet die Bilanz nach der Winterpause für die Kaiserbergelf. Einen so guten Start hatten wohl nur die wenigsten erwartet. Vor allem waren die Gegner allesamt aus dem oberen Tabellenbereich. Der VfB will seine Erfolgsserie fortsetzen, wenn am Sonntag die SG Mendig auf dem Kaiserberg gastiert. Mit einem Sieg würde man sich Luft nach unten verschaffen und den Anschluss an das Mittelfeld herstellen.

Mendig mit optimaler Punkteausbeute

Der Gegner am Sonntag ist jedoch optimal aus der Winterpause gekommen und hat seine beiden Partien in 2018 gewonnen. Im ersten Spiel setzte sich die SG Mendig mit 4:2 gegen die SG Badem durch. In der vergangenen Woche gewann die Manschaft von Trainer Cornel Hirt mit 2:1 gegen den SV Morbach. Damit sollte der VfB gewarnt sein, den Gegner nicht zu unterschätzen. Im Hinspiel konnte unsere Elf beim 3:3 einen Punkt aus Mendig entführen. Allerdings musste man stets einem Rückstand (0:2 und 2:3) hinterher rennen. Damir Mrkalj (25.) und Matthias Strahl (39.) hatten für den 2:0 Pausenstand gesorgt. Dustin Friese (49.)  und Michael Fiebiger (57.) konnten nach dem Wechsel ausgleichen. Mendig ging postwendend durch Malte Wedemeyer (57.) erneut in Führung, ehe Dustin Friese (75.) mit seinem zweiten Tor zum 3:3 Endstand traf.

Muders fällt aus, Schuht wieder im Kader

Am Sonntag kann Trainer Paul Becker auf Andy Schuht zurückgreifen, der nach zweiwöchiger Erkrankung wieder im Kader steht. Dafür fällt mit Lukas Muders ein anderer Leistungsträger aus. Ansonsten stehen alle Spieler vom vergangenen Wochenende in Andernach zur Verfügung. Das Ziel für Sonntag muss drei Punkte lauten. Nach dem 5:3 Auswärtserfolg hat die junge Truppe noch einmal Selbstbewusstsein getankt. Mit der richtigen Einstellung kann gegen Mendig ein großer Schritt Richtung Klassenverbleib gemacht werden.

2018-03-09T16:56:47+00:00März 9, 2018|1. Mannschaft, Fußball|