Erster Sieg in 2018 für die Zweite

Nach der herben Auftaktniederlage in das Fußballjahr 2018 gegen den SV Windhagen II (Endergebnis 0:5) und der witterungsbedingten Absage gegen den CSV Neuwied, stand am vergangenen Sonntag das nächste Heimspiel für die Linzer Reserve an. Bei frühlingshaften Temperaturen war der SSV Bad Hönningen zu Gast. Im Hinspiel besiegte man die Badestädter nach 2:0 Rückstand und in Unterzahl schlussendlich mit 3:2.

Ereignisarme erste Halbzeit

In der ersten Halbzeit kontrollierte die gastgebende Kaiserbergelf das Geschehen aus einer sicheren Abwehr heraus, ohne allerdings vor dem gegnerischen Tor wirklich zwingend zu werden. Nach rund 15 Minuten setzte sich Emil Runaklic auf der linken Seite durch und scheiterte mit einem Schuss aus spitzem Winkel am Hönninger Torwart. Infolgedessen spielte sich das Spielgeschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Rheinlandliga Reserve schaffte es nicht, ihre optische Überlegenheit in Zählbares umzuwandeln und versuchte lediglich durch Standardsituationen und einige Fernschüsse gefährlich zu werden.

Zweite Halbzeit mit mehr Torraumszenen

Nach dem Wechsel nahm sich das Team um Trainer Noel Kipre vor, mit mehr Tempo nach vorne zu spielen und brachte Fatos Hoxhaj für Albanot Zeneli. Doch auch dieses Vorhaben gestaltete sich zunächst schwierig, da das Schlusslicht weiterhin sehr kompakt verteidigte. Es kam wie es kommen musste: Das Schlusslicht ging nach einem Konter durch einen abgefälschten Schuss von der Strafraumkante in Führung (57. Min). Doch wie im Hinspiel ließ sich die Kaisebergelf nicht hängen und versuchte weiter nach vorne zu spielen. Lediglich 5 Minuten nach dem Rückstand konnte Marius Knopp einen abgeprallten Schuss von Jan Busterbach zum verdienten 1:1 Ausgleich verwerten (63. Min). Wiederum 5 Minuten später eroberte Emil Runaklic nach einem individuellen Abwehrfehler auf der rechten Außenposition den Ball. Den Querpass vollendete Top-Torjäger Marius Knopp zur 2:1 Führung ins leere Tor (68. Min). In den letzten 20 Minuten ergaben sich für die Zweite gute Konterchancen, die jedoch teilweise zu ungenau ausgespielt wurden. Schließlich konnte die Heimmannschaft den knappen Vorsprung über die Zeit retten und den ersten Sieg im Jahr 2018 feiern. Trainer Noel Kipre zeigte sich nach dem Spiel erleichtert über den Sieg: „Es war ein schweres Spiel. Der Gegner hat es uns durch die defensive Spielweise nicht leicht gemacht. Schlussendlich war es ein wichtiger Sieg für die Moral, womit wir den Anschluss an die Tabellenspitze halten konnten.“

Tabellenspitze sehr eng zusammengerückt

Durch die Siege des FV Rot-Weiß Erpel im Topspiel beim Heimatsportverein Neuwied (1:0), sowie vom SV Rengsdorf und dem FV Rheinbrohl, zeichnet sich in der Tabelle ein spannender Kampf um die oberen Plätze ab. Die ersten 5 Mannschaften (darunter der VfB Linz II als 4. mit 34 Punkten) liegen 8 Spieltage vor Saisonende lediglich 4 Punkte auseinander.

Nächste Aufgabe in Neuwied

Nachdem das erste Auswärtsspiel des Jahres vor einer Woche dem Winter zum Opfer gefallen ist, reist unsere Elf am Ostersamstag zum CSV Neuwied, wo man mit einem weiteren Sieg den Anschluss an die oberen Tabellenplätze wahren will. Anstoß auf dem Kunstrasenplatz in Feldkirchen ist um 15:30 Uhr, wo sich die Mannschaft über die Unterstützung mitgereister Fans freuen würde.

Für den VfB Linz II spielten:
Jan Lück – Nazmi Vlasa, Björn Nietzard, Kai Jäger, Jannis Stüber – Fabiano Collu, Tobias Baars, Emil Runaklic, Albanot Zeneli (51. Fatos Hoxhaj) , Jan Busterbach (77. Alban Zeneli) – Marius Knopp

2018-03-27T18:59:15+00:00März 27, 2018|2. Mannschaft, Fußball|