Kaiserbergelf gastiert beim TuS Burgschwalbach

In der 1. Runde des Bitburger Rheinlandpokals gastiert die Kaiserbergelf heute Abend beim Bezirksligisten TuS Burgschwalbach.

Nach der 0:4 Heimpleite gegen die starke SG Neitersen vergangenen Freitag, möchte der VfB Linz am heutigen Mittwoch die zweite Runde des Rheinlandpokals erreichen. Voraussetzung dafür ist ein Auswärtssieg bei der TuS Burgschwalbach. Die eigentlich schon aus der Bezirksliga Ost abgestiegenen Gastgeber profitierten von der Abmeldung der Rheinlandliga-Reserve des TuS Koblenz und dem damit verbundenen Klassenerhalt des SV Windhagen. Während der VfB bereits zwei Pflichtspiele (3:1 in Oberwinter, 0:4 gegen Neitersen) absolviert hat, beginnt für den TuS die Meisterschaft erst am kommenden Wochenende. Die letzten Testspiele konnte die Mannschaft von Trainer Torsten Baier erfolgreich gestalten. Nach dem Gewinn des Verbandsgemeindepokals (2:1 gegen die TuS Katzenelnbogen-Klingelbach) gewann das Team zuletzt 4:0 gegen den VfL Eschhofen (Kreisoberliga Hessen) und 7:0 gegen den TuS Niederneisen (Kreisliga A Rhein-Lahn).

Da der Pokal bekanntlich seine eigenen Gesetze hat, sollte die junge Becker-Elf gewarnt sein und das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen. Gegen den Bezirksligisten wird man alles aufbieten müssen, um die zweite Runde zu erreichen.

2018-08-08T08:53:21+00:00August 8, 2018|1. Mannschaft, Fußball|