08.10.2017 20:26

Zweite gewinnt das Derby gegen Erpel

Kategorie: Fußball, 2. Mannschaft

Am 9. Spieltag der Kreisliga B-Nord stand für unsere Reserve das nächste Derby gegen den starken Aufsteiger aus Erpel an. Die letzten Ergebnisse der beiden Teams hätten unterschiedlicher nicht sein können: der Gast aus Erpel schickte am vergangenen Sonntag vor heimischem Publikum den VfL Oberlahr/Flammersfeld mit 9:0 nach Hause und unsere zweite Mannschaft verlor ihr Auswärtsspiel bei der SG Melsbach überraschend deutlich mit 2:9. Doch die Niederlage wurde in der vergangenen Trainingswoche gut analysiert und aufgearbeitet, sodass man aufgrund des gesamten Saisonverlaufs gestärkt ins nächste Heimspiel ging.

Unser Coach Noel Kipre schickte unsere Elf mit einer veränderten taktischen Marschroute in die Partie. Man agierte in einem 4-5-1-System und stellte den Gast aus Erpel so vor eine schwierige Aufgabe, durch die eng gestaffelten Reihen zu kombinieren. Dadurch blieb dem Gast meist nur der lange Ball aus der Abwehr, der durch unsere Abwehrkette um Jannis Stüber, Thomas Weißenfels, Yannick Dillmann und Kai Jäger fast immer entschärft werden konnte.

Man überließ dem FV Rot-Weiß Erpel den Ballbesitz, zog sich bis zur Mittellinie zurück und schaltete bei Ballgewinn blitzschnell um. Gesucht wurde dabei meist unsere einzige Spitze Marius Knopp, der nach knapp 10 Minuten nach gutem Zuspiel von Jannis Stüber frei vor dem Erpler Schlussmann auftauchte, den Ball aber unbedrängt übers Gästetor schoss.

In der Folge ließ unsere Elf in der Defensive weiter nichts zu, sodass unser Schlussmann Chris Schady in der ersten Halbzeit keinen Ball aufs Tor bekam.

Nach knapp einer halben Stunde ließ sich ein Gästespieler zu einer unschönen Szene hinreißen und grätschte mit offener Sohle unseren Kapitän Jannis Stüber in Höhe der Mittellinie um. Der Schiedsrichter zückte sofort die gelbe Karte, merkte allerdings erst nach Reklamation einiger Spieler, dass dieser Erpler bereits nach einem taktischen Foul verwarnt wurde. Folglich zeigte der Schiedsrichter die Ampelkarte und Erpel spielte ab der 30. Minute nur noch zu zehnt.

Trotz numerischer Überzahl ließ sich unsere Elf nicht zu unüberlegten Aktionen hinreißen und stand weiter kompakt im 4-5-1-System. 

Nach perfektem Zuspiel unseres Spielmachers Tobias Baars tauchte Marius Knopp knapp 10 Minuten vor der Halbzeit erneut allein vor dem Erpler Schlussmann auf, doch sein Heber verfehlte das Tor um ein paar Zentimeter. 

Es ging mit einem 0:0 in die Halbzeitpause, in der unser Coach Noel Kipre die Disziplin unserer Elf lobte und weiter zu Geduld gegen einen dezimierten Gegner mahnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit zeigte sich das gleiche Spiel wie in der ersten Halbzeit: Erpel hatte deutlich mehr Ballbesitz, konnte jedoch nur mit langen Bällen aus der Abwehr spielen, da unsere Mannschaft weiter kompakt stand. 

Doch auch die zweite Halbzeit war sehr chancenarm, da sich fast das gesamte Spiel zwischen den Strafräumen abspielte. Es schien, als würde der erste Fehler dieses Derby entscheiden.

Es waren bereits fast 75 Minuten gespielt, als ein Erpler den Ball in Höhe der Mittellinie im Spielaufbau an den bärenstark aufspielenden Felix Kröll verlor, dieser schickte sofort Marius Knopp auf die Reise. Aus halbrechter Position lief dieser bis zur Strafraumgrenze und zog trocken aufs kurze Eck ab. Der Torwart spekulierte auf die lange Ecke und so schlug der Ball zum 1:0 in die Maschen ein.

Nach der Führung für unsere Elf spielte Erpel deutlich offensiver, um so wenigstens noch einen Punkt aus Linz mitzunehmen. Doch die Gäste schwächten sich erneut selbst, da der Schiedsrichter nach einem Nachtreten im Mittelfeld zum zweiten Mal die Ampelkarte zeigte. 

Gegen nur noch 9 Erpler ließ unsere Mannschaft auch in der Schlussphase keine nennenswerten Torchancen zu und so brachte man den Sieg souverän über die Zeit. Mit dem fünften Sieg im fünften Heimspiel steht unsere Zweite weiterhin punktgleich mit dem Tabellenführer, dem HSV Neuwied, auf Tabellenplatz 2.

„Wir haben sehr geduldig gespielt, bis wir den Pass durch die Gasse spielen konnten. Man hat gemerkt, dass ab der 70. Minute die Kräfte beim Gegner nachgelassen haben. Dann sind wir scharf draufgegangen, wodurch das entscheidende Tor gefallen ist. Wir haben taktisch hervorragend agiert und uns den Sieg verdient. Hut ab an meine Mannschaft!“, so unser Trainer Noel Kipre nach dem Spiel.

Am nächsten Sonntag heißt es um 14:30 Uhr in Rheinbrohl schon wieder Derbyzeit. Also kommt alle vorbei und unterstützt unsere Zweite!

Für den VfB Linz II spielten:
Chris Schady - Jannis Stüber, Thomas Weißenfels, Yannick Dillmann, Kai Jäger - Simon Lukas Rösler (Samer Abdulahamad), Felix Kröll, Tobias Baars, Jan Busterbach (Fabiano Collu), Emil Runaklic - Marius Knopp

Leichtathletik Trainer/-in gesucht